Kleinspielfeld

Unsere Vision ist vollendet!

Das TMG sagt  "Danke"

Hurra, es ist geschafft!  Wie geplant zu Beginn des Schuljahres 2012/13 konnte am 14. 09. 2012 unser neues Kleinspielfeld dem Kreis Daun übergeben und "eingespielt" werden. Aus diesem Grunde wurde an diesem  Freitag ab der 4. Stunde kräftig gefeiert. Ehrengäste waren u.a. Heinz Onnertz, Jeremy Brazill vom Gerolsteiner Sprudel, Kurt Rollmann als Bauleiter und seine Helfer.
Zu Beginn der Veranstaltung bekam jeder Schüler beim Betreten des Platzes ein Foto vom Kleinspielfeld als Dankeschön für die Unterstützung durch den Sponsorenlauf. Nach der Eröffnung durch Herrn Susewind erzählte unser Schulleiter zusammen mit Herrn Eiden und Herrn Krämer-Eis die Entstehungsgeschichte dieses Platzes. Sie schilderten noch einmal eindrucksvoll den beschrittenen Weg von der Geburt der Idee anlässlich eines Lehrerwandertages über die anschließende Planung und die Umsetzung des Projektes, berichteten außerdem über die finanziellen Probleme und deren Lösung bis hin zur heutigen Inbetriebnahme. Es folgte das erste offizielle sportliche Ereignis auf dem Platz, eine Tanzaufführung des Leistungskurses von Frau Bulisch. Der Leistungskurs trat mit mehreren Gruppen auf und zeigte in den verschiedenen Formationen gekonnt auch akrobatische Figuren. Nach der Aufführung wurden alle Helfer und Sponsoren mit einer Fotoaufnahme vom Kleinspielfeld und einer Rose geehrt. Am Ende waren es rund 80 Helfer, die entweder mit Hilfe ihrer großzügigen Spende und/oder ihrem aktiven, körperlichen, allsamstäglichen Einsatz zum Gelingen des Projektes beigetragen hatten. Besonders geehrt wurden Herr Susewind, Herr Krämer-Eis, Herr Eiden und Herr Rollmann.
Nach dieser Auszeichnung spielten die Schüler des Leistungskurses Sport von Herrn Reiter gegen eine von Herrn Krämer-Eis ausgewählte Lehrermannschaft Volleyball. Es war ein spannendes Spiel, welches zu Beginn von den Lehrern dominiert nach zwei Sätzen aber doch gerecht unentschieden ausging. Am Ende dieses erlebnisreichen Vormittags traf man sich zum Essen und einem gemütlichen Beisammensein in der Aula, untermalt mit Musik unserer BigBand unter der Leitung von Christoph Neumann. Die leckere Gulaschsuppe sponsorte unser Mensabetreiber, die St. Martin-Gastronomie.

Autoren: Maurice Rollmann , Tim Gitzen und Hans-Peter Greven            Bilder:  Robert Hötzel, Jan Löwe

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sponsoringlauf

Am Freitag, dem 18. 05. 2012 fand im Wehrbüschstadion unter überwältigender Beteiligung von Schülern und Lehrern ein Sponsorenlauf für den Ballsicherungszaun unseres neues Kleinspielfeld statt. Wie man im Film sieht, hatten alle Läufer und Walker eine Menge Spaß daran. Aber erst recht auf Grund der vielen großzügigen Spender - so mancher war sicher überrascht, wie viele Runden sein gesponserter Kandidat hingelegt hat -  kann der Lauf als sehr gelungen betrachtet werden. Die Organisatoren rechnen mit einem Ergebnis von rund 8000,- €.

Wir Schüler möchten uns noch einmal ausdrücklich und ganz herzlich bei allen Sponsoren bedanken, die uns beim Geldsammeln mit ihrer Offenheit für die Sache und ihrer Unterstützung richtig glücklich gemacht haben. Unserer besonderer Dank gilt zudem der Fachschaft Sport unter Leitung von Herrn Krämer-Eis, die diese Veranstaltung organisiert hat und natürlich auch der Firma Gerolsteiner, die die Getränke spendete.

 

Das visionäre Projekt ist damit der Wirklichkeit ein Riesenstück näher gekommen, denn der Platz darf erst eröffnet werden, wenn die Ballsicherungsanlage montiert ist. Aber erst muß natürlich der Platz selbst fertig werden.  Es ist richtig beeindruckend, wie gut und schnell alles vorangeht und die Vorfreude auf die Erstinbetriebnahme des Kleinspielfeldes steigt. Alle Beteiligten sind begeistert und mancher Skeptiker überrascht.

 

 

Arbeitsstand

Der Bau des Kleinspielfeldes ist schon in vollem Gange. Mit diesem kurzen Bericht wollen wir einen Überblick über den Arbeitsstand geben.

Am 13. und 14. April hat die Firma HTI-Bau das Baugelände ausgeschachtet und am selben Tag wurde auch schon die erste Lavaschicht verteilt. Dabei  wurde die Firma von Hubert Eiden (stellv. Vorsitzender des Freundeskreises) und Kurt Rollmann (Schulelternbeiratsmitglied und Bauleiter des Projekts) unterstützt.

In der darauffolgenden  Woche konnte man Herrn Reiter, Herrn Schumacher und Herrn Krämer-Eis des öfteren mit einer Rüttelplatte über die Lavaschicht fahren sehen, um diese gleichmäßig zu verdichten.

 

Am 28. April wurde diese Arbeit fertiggestellt und die Randsteine gesetzt. Diese Arbeiten wurden von Herrn Rollmann und seinem Team und  von freiwilligen Helfern aus der Oberstufe unter der Anleitung von Herrn Krämer-Eis durchgeführt. Geholfen haben außerdem alle Lehrer der Fachschaft Sport und weitere Freiwillige. Für die gute Verpflegung haben Frau Grogan-Schomers, Frau Mettler und Frau Blümling gesorgt.

Trotz schlechten Wetters haben die erwähnten Arbeiter am 5. Mai die Lava verteilt. Auch hier wurden sie bestens von Frau Grogan-Schomers, Frau Blümling und Frau Mettler verköstigt.

Am 12. und 26. Mai wurde der Rest der Lava verteilt. Diese Arbeit wurde beim nächsten Treffen (Termin s.o.) fortgeführt.  Außerdem haben die Helfer begonnen die Hülsen für die Basketballkörbe zu setzten. Diese Arbeit wurde am 2.Juni  fortgesetzt und beendet.

Am 8.6 wurde Lava an allen Außenseiten verteilt.

Am 16 Juni wurden die Außenseiten vollständig gepflastert.  

 

Eine Woche vor den Ferien asphaltierte die Firma Backes das Kleinspielfeld.

In den Ferien wurde der Zaun gebaut in Zusammenarbeit mit der Firma Steffes aus Mückeln.

Damit auch alles TipTop ist wird die Treppe beschichtet und mit neuen Geländern ausgestattet. Hier ein Bild nach der ersten Arbeitsphase.

Die Firma SportCordel trug den Sportbelag auf die Asphaltschicht auf.

 

Am 18 August wurden die Randsteine für die Weitsprunggrube gesetzt und einige Reihen Pflaster gelegt.

 

 

Am 25 August wurde die Weitsprunggrube mit Sand befüllt und die Zufahrt zum Kleinspielfeld mit Basaltsplitt befestigt.

 

Unsere Vision

Kunststoffspielfeld (40 m x 20 m) mit Weitsprunganlage

incl. 70 lfdm Umzäunung

für Fußball, Handball, Volleyball, Basketball, Leichtathletik u. a.

Auf Initiative von Herrn Krämer-Eis als ehemaligen SV-Lehrer unterstützt die Schülervertretung (SV) den Umbau der Wiese neben der Turnhalle/Aula zu einem Sportplatz. Hier sollen Handball, Fußball, Volleyball, Basketball gespielt werden können. Ebenso wird dieses Feld in der geplanten Größe von 40 m x 20 m für leichtathletische Spiele und Weitsprung von der Fachschaft Sport im Unterricht, der Dauner Jugend, den Abendsportveranstaltungen und natürlich vor allem von uns Schülern in Freistunden und in den großen Pausen genutzt werden können.

Ein erster Meilenstein in der Finanzierung dieses nicht gerade billigen Vorhabens wurde 2007 erreicht, als der Erlös der von der Fachschaft Sport ausgerichteten Lebensläufe in dieses Bauprojekt floss. Damals sind auf diese Weise ca. 10.000 € zusammengekommen. Auch bei den Kuchenverkäufen und Schulaktionen haben schon viele Klassen für dieses Projekt gespendet. In diesem Schuljahr wurde zudem von allen Schülern zusätzlich zum SV-Euro ein Euro für den Platz eingezahlt. Außerdem hat die Schulgemeinschaft bei der Weihnachtsveranstaltung "TMG in Concert" am Ausgang für dieses Projekt Spenden entgegengenommen. Da die Baumaßnahme aber leider wesentlich mehr Geld kostet als bisher Geld gesammelt werden konnte, wurden außerdem bereits Gespräche mit vielen Dauner Firmen und den beiden hier ansässigen Banken geführt, um diese für eine Finanzierungsbeteiligung zu gewinnen.

Weil der Kreis Daun, obwohl Schulträger, auf Grund seiner finanziellen Lage im Moment und auch auf Jahre hinaus dieses Projekt nicht finanzieren kann, wird für die Durchführung des Planes eine besondere rechtliche Konstruktion ins Auge gefasst. Der Auftraggeber für diese Maßnahme soll der Förderverein des TMG sein, dem der Kreis zugesagt hat, vor Beginn der Baumaßnahmen das vorgesehene Gelände zu überlassen. Er kann dann das Kleinspielfeld bauen und nach Abnahme und Prüfung der Maßnahme das nun bebaute Gelände wieder voll in die Hände des Kreises zurückgeben. Der "Freundeskreis" hat Ende Januar entschieden, dass die Finanzierung realistisch ist und er dieses große Projekt angehen kann.

Für alle, die sich selbstständig um Spenden bemühen wollen, kann hier der Projektflyer als PDF-Datei heruntergeladen werden. Allen Engagierten sei an dieser Stelle schon jetzt ein herzliches Dankeschön der Schülerschaft gesagt.

Autor: Maurice Rollmann (Klasse 8a), Film: Raphael Meyer (Klasse 8b)