It´s not you , it´s me

Am 29.1 und 30.1 führten Schülerinnen und Schüler der Klassen 9-11 unter der Leitung von Frau Somers in der Aula die amerikanische Komödie von Dan Zolidis „It’s not you It’s me“ auf. Aufgabe aller Akteure war es, in den zwölf Szenen Trennungsgespräche darzustellen, wobei das Humorvolle darin bestand, mit abstrusen Begründungen im Gegensatz zum täglichen Leben immer die Schuld auf sich selber zu nehmen. Spätestens als Sven Schwärzel, in einen braunen Mantel gekleidet, diesen auszog und sich mit der Begründung „Ich denke daran, ein Mädchen zu werden“ in einem gelben Frauenkleid zeigte, war das Eis zum ersten Mal gebrochen. Die Darsteller spielten alle Trennungsszenen, im Wechsel auf der zweigeteilten Bühne, gekonnt und mit großem schauspielerischen Talent. Besonders deutlich wurde dies auch in der Szene, als Viviana behauptete, sie wäre ein Spionin und als Ausrede angab, nun gehen zu müssen, da sie sonst getötet werde. Die Aufführung zeigte auch, mit welch großem Erfolg die Schauspieler nach halbjähriger Probezeit den englischen Text auswendig in perfekter Aussprache vortragen konnten. Die Zuschauer belohnten alle Akteure und ihre Leiterin mit kräftigem und lange anhaltendem Applaus.

Im Anschluss an das Theaterstück zeigte die Tanz-AG  „The Jump“ unter der Leitung von Frau Krückel zwei Tänze, u.a. im „Gangnam Style“, die beim Publikum sehr gut ankamen. In der Schüleraufführung nutzten Schülerinnen und Schüler aus den ersten Reihen sogar den freien Raum seitlich der Bühne, um spontan mitzutanzen